Über uns

divider_2

Eine Geschichte über die Liebe und die Tulpe (Tulipan)

Die Tulpe ist eine Blume mit zarter Blüte und starken Wurzeln, ein Symbol der Liebe und der Leidenschaft, die in den Werken zahlreicher berühmter Dichter und Künstler gehuldigt wird. Besonders beliebt war sie in Persien, wo die rote Tulpe die flammende Liebe symbolisiert, ihr schwarzes Mittelstück jedoch das Herz, welches die Leidenschaft verbrannte.

gostisce_tulipan_12

Daher ist es kein Zufall, dass die Geschichte der Gaststätte Tulipan, die Geschichte der Liebe ist, die schon viele Jahre zuvor begann, noch bevor das Gasthaus im Jahr 1971 erstmals seine Tür für Gäste öffnete.

gostisce_tulipan_zgodovina03

Begonnen hat alles in Ljubljana, wo sich Mama Mici, geboren in Unterkrain (in der Region Dolenjska) und Papa Franc, bekannt als ausgezeichneter Metzger aus Naklo, kennen lernten. Das Schicksal führte sie nach Oberkrain (die Region Gorenjska), wo sie heirateten, sich ein Zuhause einrichteten und fünf Kinder erzogen. Die Älteste war Nada, es folgten Franc, Darinka, Breda und Danica. Alle unterstützten Mama Mici schon von Kinderbeinen an, als sie in den Jahren von 1960 bis 1964 als leitende Wirtin des Gasthauses im Camp Šobec arbeitete.

Ata Franc in mama Marija (Mici) v narodni noši.

Mama Mici bereitete die kulinarischen Spezialitäten und traditionellen slowenischen Gerichte selbst zu, für die das Gasthaus Tulipan so berühmt war. Dort lernte sie auch die Freunde aus Holland kennen, denen sie mehrfach eine Herberge in ihrem Haus, dem heutigen Gasthaus Tulipan, bot, wenn auf dem Campingplatz schlechtes Wetter war. Auf Einladung der Freunde  besuchten Mama Mici und Papa Franc Amsterdam, wo sich beide so sehr in die Tulpen verliebten, dass sie sich entschieden, ihr Gasthaus nach dieser schönen Blume zu benennen.

Mama Mici, mati petih otrok, je sama pripravljala kulinarične specialitete in tradicionalne slovenske jedi.
gostisce_tulipan_zgodovina05

In den Jahren von 1965 bis 1969 vereinigten sie ihr Können und ihre Kräfte bei der Arbeit im Gasthaus Dobrča in Brezje, auf dem Platz direkt vor dem heiligen Tempel. In dieser Zeit arbeiteten sie hart für die Erfüllung ihres Traums – ein eigenes Gasthaus zu besitzen. Auf dem Platz ihres Heimes bauten sie ihr Gasthaus, welches im Jahr 1971 seine Tür für die Gäste öffnete und benannten es nach den Tulpen – Gasthaus Tulipan.

Es war eine wunderbare und erfolgreiche Zeit des Gasthauses Tulipan bis zum Jahr 1979, als Mama Mici ihren Kampf gegen die schwere Krankheit verlor. Die Erinnerung an Mama Mici, über welche wir noch heute nur Gutes hören, ist noch immer allgegenwärtig. In ihre Fußstapfen trat zunächst die Tochter Nada mit ihrer Familie und dann noch die Tochter Danica mit ihrer Familie.

Im Jahr 1999 stellte sich der Leitung des Gasthauses neben Papa Franc und den Töchtern noch der Sohn Franc mit seiner Frau Marija hinzu. Nach einer vollständigen Renovierung des ganzen Gasthauses, für die auch in hohem Maße Mama Marija – Mimi, verdient ist, benannten sie das Gasthaus in die Gaststätte Tulipan um, denn zu dem Restaurant wurdem auch noch neun Zweibettzimmer eingerichtet. Holz, Blumen, gepflegte Beete und Steingewölbe sind genau das, was für den Oberkrainer Stil charakteristisch ist und der Gaststätte Tulipan eine warme und heimische Atmosphäre verleiht.

gostisce_tulipan_zgodovina04

Die Geschichte der Familientradition führt die Enkelin Mojca mit ihrer Tochter, in der vierten Generation der Familie Ažman, weiter.
Im Garten der Gaststätte Tulipan gibt es immer gepflegte Blumenbeete mit Tulpen, um die sich Opa France liebevoll kümmerte. Die Tulpen waren schon immer seine Leidenschaft, so wie die Familie seine Liebe – zusammenverschmolzen in den Versen des Gedichtes über die Tulpen.